Institutions | About Us | Help | Gaeilge
rian logo


Mark
Go Back
'Es kostet Sinn und Zeit / die Sphären zu einen': Das Selbst und der Andere, der Himmel und die Erde in Zafer Şenocaks Übergang
Twist, Joseph
Zafer Şenocak (geb. 1961) wies schon 1990 im Essay „Deutschland – Heimat für Türken? Ein Plädoyer für die Überwindung der Krise zwischen Okzident und Orient“ darauf hin, dass der Islam langsam wieder dabei war, in Europa zu einem Streitpunkt zu werden. Nach den islamistischen Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA stehen die Muslime Deutschlands (und im Allgemeinen) unter zunehmendem Verdacht und, wie die Untersuchung von Reim Spielhaus aufzeigt, ersetzt die Bezeichnung minderheitlicher Deutscher als "Muslim“ nach 9/11 immer mehr die früher häufig verwendeten Etikettierungen wie "Gastarbeiter“, "Migrant“ oder "Türke". Dieses neue Etikett ist genauso einschränkend wie es die alten Etikettierungen sind, aber die Bezeichnung Muslim führt zudem zur diskriminierenden Verknüpfung zwischen (vermuteten) muslimischen Bürgern und Terroristen aus aller Welt, wie Yasemin Yildiz argumentiert.
Keyword(s): Muslime Deutschlands; Islam; Yasemin Yildiz; Diskriminierenden
Publication Date:
2019
Type: Book chapter
Peer-Reviewed: Unknown
Language(s): German
Institution: University College Dublin
Publisher(s): Könighausen & Neumann
First Indexed: 2019-05-11 06:33:04 Last Updated: 2019-05-11 06:33:04